Kurzporträt
Im speziellen für Menschen ab 60 gedacht, ist der Verein auch für jüngere Mitglieder offen.
Für die Schaffung und Pflege sozialer Kontakte, die im Alter besonders wichtig sind, bietet unser Verein eine geradezu ideale Plattform.
Der Verein, Wir pflegen engen Kontakt zur Pro Senectute der Stadt St. Gallen, sie gehörte mit anderen zusammen zu den Geburtshelfern unseres Vereins.
Im Trägerverein der OSAB, die sich im Kanton St. Gallen als Ombudsstelle für Betagte und Menschen mit Behinderung im Notfallsituationen einsetzt, sind wir Mitglied.
Auch im Seniorenrat der Stadt St. Gallen sind wir mit insgesamt sieben Delegierten vertreten.
Die Unabhängigkeit im allgemeinen, im besonderen aber die konfessionelle und die politische, ist ein Gut zu dem wir besondere Sorge tragen.
Diverse Veranstaltungen im Jahr, in Form von Referaten oder Exkursionen, die die Bereiche Gesundheit, Kultur, Wirtschaft, Politik, Unterhaltung usw. abdecken, werden angeboten, hinzu kommen noch Ausflüge. Der Sinn liegt darin, für kurze Zeit dem Alltag zu entfliehen und die Förderung wichtiger zwischenmenschlicher Kontakte unter den Mitgliedern.
Nach den Veranstaltungen ist der meist sich anschliessende Höck recht beliebt, dort treffen sich Mitglieder um über die eben besuchte Veranstaltung zu diskutieren oder ganz einfach zum gemütlichen Beisammensein.
Die ASS-Post ist eine zweimal jährlich erscheinende vereinsinterne Publikation. Inhalt sind die künftigen Veranstaltungen und Mitteilungen verschiedenster Art.
Haben die Argumente überzeugt? Wohnen sie in unserer schönen Stadt oder in irgend einer Gemeinde der Region? Wie dem auch sei, sie sind in unserem Verein herzlich willkommen!
Rund ums Alter
Aufgeschnappt